Modellbahnfrokler >> Archiv >> Güterwagen (nach Bauzeiten) >> Verbandsbauart   Kontakt Sitemap
www.modellbahnfrokler.de

Güterwagen der Verbandsbauart

Von Erik Meltzer <ermel@modellbahnfrokler.de>

[ Preußen | Länderbahn | Verbandsbauart | Austauschbauart | Geschweißt | Kriegsbauart | Neubau ]
[ Selbstentlader ]

Verbandsbauartwagen, oder richtiger Wagen der Bauart des deutschen Staatsbahnwagenverbandes, entstanden ab ca. 1912 und wurden von allen deutschen Länderbahnen gleichermaßen beschafft. Auch ausländische Bahnen, etwa in Polen, orientierten sich sehr stark an diesen Konstruktionen; die Verbandsbauart mag als früher Vorläufer der UIC-Einheitswagen unserer Zeit gelten. Ich habe deshalb hier auf die Angabe der Länderbahnbezeichnungen verzichtet, da die sowieso bei jeder Bahn anders waren und nur zur Unübersichtlichkeit beigetragen hätten.

Fehlende Epoche-4-Bezeichnungen bedeuten nicht, daß es die jeweiligen Wagen in der Epoche 4 nicht mehr gab, sondern, daß ich nichts dazu weiß. Wenn ich weiß, daß es den Wagen nicht mehr in der Epoche 4 gab, steht statt der Bezeichnung ein Strich.

DRB Epoche 2 (Zeichnung/Herkunft)
Beschreibung
DB Epoche 3
Epoche 4
DR Epoche 3
Epoche 4
G
Gedeckte Wagen
G Kassel, G München, G Karlsruhe (A2)
Flachdach, ggf. hochgesetztes Brh
G 10
Gklm 191
G 04, G 05
G Hannover, G München (pl)
Flachdach, ggf. Brh auf Rahmen, ggf. Westinghouse-Bremse
G 90
-
?
Gl
Großräumige gedeckte Wagen
Gl Dresden (A9)
Korbbogendach, ggf. Brh auf Rahmen
Gl 11
Gbkl 236
Gl 12
Glt Dresden (ö)
Schräge Verstrebungen an den Seiten
Glt 19
Hbck 290
?
Gl Dresden (pl)
Sehr ähnlich, aber länger als A9
Gl 90
Gbkl 240
?
Gl Dresden (rum)
Kürzere Seitenfelder, aber länger als A9
Gl 92
-
?
Gllvwh/Gllh Dresden (Leigeinheit)
Preußischer Pwg kurzgekuppelt mit A9
Gllvwh 08/Gllh 12
-
?
Gllh Dresden (Leigeinheit)
Zwei kurzgekuppelte A9, einer mit Brh
Gllh 12
Hkr-z 321
Gllh 20
V
Verschlagwagen
V Altona, V Hamburg (A8)
Flachdach, ggf. hochstehendes Brh
V 14
-
V 23
V Hamburg (ö)
Tonnendach, sehr lang, zwei Türpaare/Seite
V 18
-
?
V Hamburg (pl)
Flachdach, Abmessungen teils wie G (A2), teils länger, ggf. Brh auf Rahmen
V 90
-
?
K
Klappdeckelwagen
K Elberfeld, K Wuppertal (A7)
Der pr. Länderbauart sehr ähnlich, ggf. Brh auf Rahmen
K 15, paarweise gekuppelt KK 15
Tk-u 901, paarweise gekuppelt Tak-u 941
K 21
K Wuppertal (pl)
Abmessungen wie A7, aber Seitenwände mit senkrechter Runge statt Buckel
K 90
-
?
O
Offene Wagen (bis 15 to)
O Halle (A1)
Abbordbare, niedrige Holzwände, ggf. Brh auf Rahmen
O 10
-
O 29, O(x) 29
O Nürnberg (A6)
Feststehende, mittelhohe Blechwände wie K-Wagen, ggf. Brh auf Rahmen
O 11
-
O 31
O Danzig (DR: O Dessau) (pl)
Beide Bauarten (A1 bzw. A6) vertreten, ggf. Westinghouse-Bremse
O 90
-
O 38, O(x) 38
Om
Offene Wagen (mehr als 15 to)
Om Breslau (DR: Om Bitterfeld), Om Essen (A10)
Anfangs ähnlich pr. Om, später ähnlich Austauschbau; ggf. Brh auf Rahmen
Om 12
E 016
Omu 36, Omu 37
Om Danzig (DR: Om Dessau) (pl)
Baugleich zu A10, aber Westinghouse-Bremse
Om 90
-
Omu 38
Om Ludwigshafen, Om Münster (ö, ts)
Seitliche Entladeklappen parallel zur Wagenlängsachse verschiebbar
Om 19, Om 93
-
Ocu 28, Omu 33, Ou 34
Ol
Lange offene Wagen
Ol Wien (ö)
Ähnlich R-Wagen, aber mit höheren Bordwänden und Metallrungen mit Ketten
Ol 01
-
Ol 32
Oml Wien (ö)
Wie Ol, aber Rungenstaukasten mittig im Sprengwerk
Olm 06
-
Olm 32
Ot
Offene Selbstentladewagen (zweiachsig)
Omt Mainz
Siehe eigenen Artikel
Otmm 36
-
Otmm 45
R
Rungenwagen
R Stuttgart (A4)
Acht Rungen je Seite, ggf. Brh auf Rahmen
R 10
Kklm 431
R 61
H
Schemelwagen
H Regensburg (A5)
Abmessungen ähnlich Om, ggf. Brh auf Rahmen
H 10
Lck 531
H 86
S, SS
Schienenwagen
S Augsburg (A11)
Länger als R-Wagen, nur ohne Bremse
S 14, Sm 14
Kp 471
S 64
SS Köln (A3)
Nur mit Brh
SS 15
Rkmp 653
SS 65
SSl Köln (?)
Gleiche Bauart wie A3, aber länger
SSl 16, SSlm 16
Rp 668
SSl 65

Ergänzungen und Korrekturen bitte immer per Mail zu mir, danke!


Modellbahnfrokler >> Archiv >> Güterwagen (nach Bauzeiten) >> Verbandsbauart   Kontakt Sitemap

Best viewed with any browser Valid HTML 4.0! 100% hand coded HTML

  Fragen an den Autor? Mail an Erik
Zuletzt bearbeitet am 3. August 2003   Technische Probleme? Mail an Webmaster